Ein Geschäftsmodell für jährlich 1 Mio. Einwohner

Etliche eGovernment-Studien haben aufgezeigt, dass die Einwohner der Schweiz den Umzugsprozess als wichtigsten eGovernment Service erwarten. 

Wir alle kennen die Situation: Ein Umzug, Wohnungsübergabe, Handwerker und Umzugsfirma, viele Kartonschachteln und mittendrin sollten wir noch unsere Adressänderung an Zeitschriften, Versicherungen, Banken und verschiedene Behörden melden. Wieso geht das nicht einfacher?

Der Verband der Schweizerischen Einwohnerdienste hat sich dieser Thematik angenommen und möchte diesen Prozess nun im Rahmen des Aktionsplans von eGovernment Schweiz deutlich vereinfachen.

Dabei soll nicht nur eine einzige elektronische Umzugsmeldung für alle Städte und Gemeinden der Schweiz möglich werden, sondern auf Wunsch auch die gleichzeitige Benachrichtigung von ausgewählten Unternehmen. Dadurch entfällt für den Einwohner die mühsame Einzelmeldung der Adressänderung an viele Firmen (wie Zeitung, Bank, Versicherung, Krankenkasse usw.). Mit diesem eGovernment-Projekt wird ein nachweislicher Nutzen pro Jahr für über 1 Mio. Einwohner der Schweiz generiert.

Die CSP wurde beauftragt, für diesen eGovernment Service ein Geschäftsmodell auszuarbeiten. Darin sollen Fragestellungen, wie die Trägerschaft, die Finanzierung, die Organisation sowie die Eckpunkte der Wirtschaftlichkeit definiert werden.

Als Grundlage orientierten wir uns am Business Model Canvas (http://www.businessmodelgeneration.com/canvas). Diese Methode unterteilt das Geschäftsmodell in 9 Kategorien, welche ineinander verzahnt werden. Somit entsteht ein nachvollziehbares und verständliches Modell.

In den nächsten Schritten wird nun die vorgeschlagene Trägerschaft (Verein) und Organisation aufgebaut. Dies erfolgt im Rahmen des PPP-Ansatzes (Privat-Public-Partnership). Der PPP-Ansatz ermöglicht es, dass alle Schlüsselorganisationen für das zukünftige Gelingen des Projektes aktiv in die Trägerschaft und somit auch in die Finanzierung integriert werden. Dafür partizipieren sie direkt am Erfolg des künftigen eGovernment Services. 

Haben auch Sie vor ein komplexes Geschäftsmodell zu entwickeln oder ein PPP-Projekt aufzubauen? Roger Künzli steht Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.