Fähigkeiten | Führung, Changemangagement und Leadership | Success Story | CSPnews | 27. Juni 2024

Was ist unser Selbstverständnis? Welchen Nutzen stiften wir für wen? Nach welchen Werten arbeiten wir? Wie möchten wir uns organisieren? Es ist wichtig, sich diese Fragen periodisch zustellen und sich vertieft und umfassend mit der eigenen Organisation zu befassen. Und genau dies hat die Sicherheitspolizei St.Gallen (SIPO) gemeinsam mit uns gemacht.

Verfasst von: Ursin Camenisch

Sie sind überall und allzeit bereit: die Feuerwehren. Immer da, um anderen in Not zu helfen, kämpfen heute viele Wehren mit eigenen Herausforderungen. So auch die Feuerwehr Romanshorn, die nach vielen Kommandantenwechseln in den letzten Jahren einen Neubeginn wagte; in dem Ursin Camenisch von der CSP als Co-Kommandant die strategische Planung und Führung der Feuerwehr ad interim übernahm.

Im Mandat zur Begleitung der Feuerwehr stand dabei der Aufbau einer stabilen Kommandostruktur mit einer langfristigen Kommandantenlösung im Fokus. Dies wurde durch eine Modernisierung der Führungsstruktur in Zusammenarbeit mit dem gesamten Kader realisiert.

Um der Feuerwehr langfristig stabile Rahmenbedingungen zu geben, wurden neben der Neugestaltung von Kaderfunktionen auch Grundkonzepte überarbeitet, wie beispielsweise das Entschädigungsreglement, die Funktionsbeschreibungen und Führungs-Rhythmus, die Kommunikationskultur sowie auch das Informatik-Grundkonzept und das Dokumentenmanagement. Motiviert durch eine höhere Fachkompetenz und der Möglichkeit zur Gestaltung ihres Wirkungsbereichs wirkten seitdem viele Angehörige der Feuerwehr aktiv an der Weiterentwicklung der Feuerwehr mit, beispielsweise in der Neugewinnung von Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, dem Social Media Auftritt oder dem Gestalten neuer Ausbildungsformate.

Ein weiterer Aspekt der Weiterentwicklung der Feuerwehr war der Erhalt der Infrastruktur. Im Gegensatz zum modernen Fahrzeugpark hat die Feuerwehr Romanshorn einen Nachholbedarf im Bereich Wartungsinfrastruktur, welche über eine Standortstrategie aufgezeigt wurde. Daraus resultierten konkrete Infrastrukturprojekte, die mit Projektteams bearbeitet wurden, wie die Erneuerung der Schlauchwaschanlage oder die Modernisierung des Atemschutzretablierungsraums.

Der Aufbau eines neuen Kommandanten erfolgt in einer Übergangsphase mittels Co-Kommando. So verfügt die neue Kommandoperson über eine Einarbeitungszeit während die CSP die zweite Co-Kommandostelle ausfüllt und so die direkte Führungsverantwortung bis zur kompletten Stabsübergabe übernimmt. Dabei steht dem designierten Kommandanten ein selbstreguliertes Coaching zur Verfügung, das er bedürfnisgerecht einsetzen kann.

Brauchen auch Sie Unterstützung beim Aufbau einer modernen Führungsstruktur? Ursin Camenisch steht Ihnen für ein unverbindliches Erstgespräch gerne zur Verfügung.