Events | Blog | Organisation | CSPimpuls | 9. April 2024

Verfasst von: Claudia Stadler

Mit CSPstars sind wir seit 2021 selbstorganisiert, teamorientiert, agil, resilient und smart in unseren vielfältigen Projekten erfolgreich unterwegs. Getrieben von dem Wunsch, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, die nicht nur effizient ist, sondern auch Raum für Innovation und persönliches Wachstum bietet, haben wir uns für diesen mutigen Entwicklungsschritt entschieden.

Was uns dabei antreibt, wie wir auf die Zukunft von Organisationen schauen und welche ganz persönlichen Erfahrungen wir mit CSPstars gemacht haben, lesen Sie hier:

Alexander Colombi ist Gründer und Verwaltungsratspräsident der CSP. Als ehemaliger CEO und Partner ist er ein überzeugter Mitgestalter unserer geführten Selbstorganisation CSPstars.

Alex, warum sollten Organisationen auf Selbstorganisation setzen, wenn traditionelle Hierarchien bisher gut funktioniert haben?

Die Antwort ist abhängig von der Art und dem Ziel der Organisation. Aber Hauptgründe sind meist: Um für bestehende Mitarbeitende attraktiv zu bleiben und für neue Mitarbeitende attraktiver zu werden (besonders in Zeiten von Fachkräftemangel, vor allem auch für jüngere Generationen). Um betrieblich höhere Leistungen und schnellere Reaktionen zu erreichen. Und um Veränderungsfähigkeit und Innovationskraft zu steigern.

Was sind aus deiner Sicht die wichtigsten Schritte, die ein Unternehmen gehen muss, um langfristig zukunftsfähig zu bleiben?

Ständiges, zukunftsorientiertes Lernen und Veränderung als Selbstverständlichkeit akzeptieren! Voraussetzung dafür sind Transparenz und eine wertschätzende Selbstkritikfähigkeit aller Beteiligten. Dann werden wiederholte Anpassungen auf strategischer, taktischer und operativer Ebene von allen getragen. Wenn dies gelingt, erreicht die Organisation Stagilität, d.h. Stabilität in Grundstrukturen, Vertrauen und Werten und gleichzeitig Agilität im schnelllebigen Umfeld.

Welche Rolle spielt Selbstorganisation deiner Meinung nach bei der Anpassungsfähigkeit der CSP an sich ständig verändernde Marktbedingungen?

Wir sind eine typische Expertenorganisation mit hohem Werteethos und Freude an unserer sinnvollen Arbeit. Unsere Mitarbeitenden dürfen für und mit unseren Kunden ihre «Passion für Transformation» leben. Für CSP ist es wichtig, die kommenden Entwicklungen frühzeitig zu sehen und zu erleben. Das ist aktive Weiterbildung und Wissenstransfer und die Basis, um Transformationen dann mit unseren Auftraggebern auch erfolgreich in die Praxis umzusetzen. CSPstars steigert so die zukunftsorientierte Wertschöpfungsfähigkeit für unsere Auftraggeber und gleichzeitig die systemische Resilienz der CSP.

Ladina Keller arbeitet als Beraterin / Projektleiterin bei der CSP AG. Sie hat anfangs 2023 den Sprung in eine geführte Selbstorganisation gewagt und freut sich nun in einem Umfeld arbeiten zu dürfen, das ihre Kreativität und Eigeninitiative beflügelt.

Ladina, was war für dich der grösste «Kulturschock» beim Wechsel aus einer traditionellen Organisation in unsere dynamischen Selbstorganisation?

Den ersten Kulturschock habe ich wohl bereits beim Vorstellungsgespräch erlebt, als mir nicht ein/e HR-Expert/in, sondern zwei zukünftige Kollegen gegenübersassen – das war erfrischend anders. Nun im Arbeitsalltag angekommen schätze ich es sehr, dass ich als Teammitglied dieser Organisation Änderungsvorschläge proaktiv unterbreiten kann, unabhängig der Thematik.

Inwiefern fördert CSPstars deine persönliche Zukunftsfähigkeit?

Ich habe die Chance in Bereichen mitzuarbeiten, welche in traditionellen Strukturen klar von meinem Aufgabengebiet getrennt bearbeitet würden. Mit CSPstars habe ich unzählige Möglichkeiten, mich bei spannenden Themen einzubringen und meine Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterzuentwickeln. Zudem fördert CSPstars die Eigenverantwortung und Eigeninitiative, indem es Raum für selbstständiges Handeln und persönliches Wachstum schafft. Das ermöglicht mir, meine beruflichen Interessen zu erkunden, meine Kompetenzen gezielt auszubauen und mich in einem dynamischen Arbeitsumfeld weiterzuentwickeln, was wiederum meine Karrierechancen nachhaltig verbessert.

Welche Rolle spielt Selbstorganisation bei der Entwicklung von Fähigkeiten, die für die Zukunft des Arbeitsmarktes entscheidend sind?

Durch Selbstorganisation lernen Mitarbeitende ihre Zeit und Ressourcen effizient zu verwalten, Prioritäten zu setzen und selbstständig Probleme zu lösen. Diese Fähigkeiten sind von entscheidender Bedeutung, da sie es den Arbeitnehmern ermöglichen, sich schnell an neue Technologien, Arbeitsmethoden und Marktanforderungen anzupassen. Darüber hinaus fördert Selbstorganisation eine Kultur der Innovation und des kontinuierlichen Lernens, was entscheidend ist, um mit den sich ständig wandelnden Anforderungen des Arbeitsmarktes Schritt zu halten.

Jaron Lorenzi kam Anfang 2023 als Young Potential zur CSP und treibt für uns und unsere Kunden die Entwicklung von Zukunftsthemen wie KI, Data Science und Business Model Innovation voran. Er ist digital Native und neben seiner Tätigkeit bei der CSP auch selbständig unterwegs.

Was hebt uns aus deiner Sicht als selbstorganisiertes Unternehmen von traditionellen Organisationen ab, wenn es um die Anziehung und Entwicklung junger Talente geht?

Selbstorganisierte Unternehmen zeichnen sich durch Flexibilität und Autonomie aus, was junge Talente anzieht, die nach Arbeitsumgebungen suchen, die persönliche Entwicklung und Innovationskraft fördern und einem die Chance geben, schnell Verantwortung zu übernehmen und sich zu beweisen. Ich habe bei der CSP von Beginn an gespürt, dass meine eigenen Taten Wirkung haben, dass ich ernst genommen werde und mich einbringen kann und soll. Flache Hierarchien und offene Kommunikation ermöglichen es mir, Ideen und Feedback über alle Ebenen hinweg zu teilen, wodurch ein inklusives und wertschätzendes Arbeitsklima entsteht. Zudem bieten diese Unternehmen schnelle Lern- und Entwicklungsgelegenheiten durch die Arbeit an vielfältigen Projekten, was für ambitionierte Einsteiger besonders attraktiv ist.

Wie siehst du deine Rolle als Young Potential in der Gestaltung einer zukunftsfähigen Unternehmenskultur durch Selbstorganisation?

Meine Kolleginnen und Kollegen sagen mir oft, dass ich frischen Wind in die Organisation bringe und ich spüre, dass meine Meinung gefragt und ernstgenommen wird. Es ist vielen bewusst, dass wir uns in einer neuen Ära befinden und es wichtig ist, sich dieser neuen Welt anzupassen. Wenn sich die Fach- und Methodenkompetenz junger Mitarbeitenden mit der langjährigen Branchenerfahrung und Prozesskenntnissen meiner Senior Peers kombiniert, entsteht daraus ein unschlagbarer Mix.

Welche Rolle spielt CSPstars bei der Förderung von kreativem Denken und der Entwicklung neuer Ideen für die Zukunft unseres Unternehmens?

CSPstars gibt mir den Freiraum, Dinge auszuprobieren, selbständig meine Stärken zu fördern und Feedback und Hilfe einzuholen, wenn ich es brauche. Unsere “Hierarchielosigkeit” ermöglicht es mir, mein Selbstvertrauen zu stärken und ermutigt mich Verantwortung zu übernehmen. Es fördert die Eigeninitiative und ermöglicht mir, mein unternehmerisches Denken innerhalb der CSP voll zu entfalten.

Möchten Sie mehr über CSPstars und die Umsetzung von Selbstorganisation in verschiedenen Firmen und Institutionen erfahren? Dann nehmen Sie mit Claudia Stadler Kontakt auf.